Zinnchemikalien - Hartung Helmets

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zinnchemikalien

Glasvergütung

Heiß(end)vergütungsmittel für Hohl-(Flaschen-) Glas

Seit Mitte der 60er Jahre war Zinntetrachlorid der Grundstein unseres Heißvergütungsmittelgeschäfts, ab 1988 produzierten wir auch Monobutylzinntrichlorid und andere Organozinnverbindungen.
Der notwendige Anlagenbau bis hin zur Chloralkali-Pilotanlage erfolgte gemäß unserer Entwicklungen und Spezifikationen oder im eigenen Hause, unsere Anlagen laufen bisher ohne Störfälle.

Die Oberflächenvergütung durch Heißvergütungsmittel erfolgt bei einer Glastemperatur um 500° C und erreicht eine wesentlich erhöhte Bruchfestigkeit der Flasche, insbesondere notwendig für moderne Abfüllanlagen mit höchstem Flaschendurchsatz pro Stunde.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü